Bezahlsysteme und Online-Zahlungssysteme im Überblick | VERIVOX

Die besten zahlungssysteme für den handel. Das Wichtigste in Kürze

Rund 40 Prozent des Umsatzes im Versandhandel werden mittlerweile über das Internet erwirtschaftet. Gründe für diese Entwicklung sind die kontinuierlich zunehmende Akzeptanz des Internets und die damit einhergehende steigende Zahl an potenziellen Kunden, die es nutzen, um Produkte online zu kaufen. Das Einkaufen im Web findet immer mehr Anhänger.

Günstige Flatrates mit hohen Übertragungsraten machen das Internet heute zu einer komfortablen Einkaufsmeile. Rund um die Uhr kann der Käufer aus einem riesigen Sortiment wählen und bequem von zu Hause aus bestellen. Doch immerhin erreicht die bildliche Darstellung von Produkten einen neuen Qualitätslevel. Musste sich der Nutzer zu Beginn des E-Commerce, Mitte der er-Jahre, mit kleinen zweidimensionalen Abbildungen begnügen, kann er sich heute die Artikel in 3-D-Rundumansicht anschauen und die Produkte untereinander vergleichen.

Daneben sind aber auch die Rechnung, Lastschrift, Nachnahme und Kreditkarte inzwischen gängig. Auf der anderen Seite tritt hier der Kunde in Vorleistung — wird die Ware nicht geliefert, ist das Geld nur schwer zurückzubekommen.

2. Zahlungsarten - Übersicht

Klassische Bezahlmethoden sind allein aus ihrer Tradition heraus wichtiger Bestandteil in der Online-Bezahlwelt. Viele von ihnen werden den Anforderungen des Internets jedoch nicht mehr gerecht, und so kommt es zu hohen Abbruchraten beim Bezahlvorgang. Händler profitieren zunehmend von einfachen, sicheren und schnellen Online-Zahlungsmethoden und integrieren sie in ihre Webshops.

Mittlerweile gibt es über 30 verschiedene Systeme. Beim Bezahlen selbst muss der Kunde nur seinen Benutzernamen und sein Passwort angeben.

1. Zahlungsarten: Entscheidend für den Shop-Erfolg

Die Daten zur Kreditkarte oder zum Konto sind also bei Firstgate sicher hinterlegt. Weltweit hat der Dienst mehr als 7. Weltweit vertrauen die Nutzer von mehr als Millionen Konten in Märkten auf die Leistung des Payment-Systems, das bereits seit auf dem Markt ist.

die besten zahlungssysteme für den handel

Indem Händler diese Zahlungsmöglichkeiten anbieten, profitieren sie von den Vorteilen eines sekundenschnellen Zahlungseingangs und die Kunden damit von einer schnellen Lieferung der gekauften Ware.

Die Online-Überweisung mittels giropay wird seit Anfang angeboten und findet zunehmend Verbreitung im Web.

Allerdings muss die Bank des Kunden dazu einen Vertrag mit giropay abgeschlossen haben. Zu den giropay-Partnern zählen bereits die Postbank, zahlreiche Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken. Dieses muss nur noch mit einer TAN bestätigt werden. Über 30 Online-Zahlungssysteme gibt es mittlerweile.

Bezahlsysteme

Doch Vorsicht! Nicht jedes System ist für jeden Shop-Betreiber sinnvoll. Verbreitung, Akzeptanz, moderate Gebühren und Sicherheit sind die wichtigsten Kriterien, die Händler bei der Wahl eines Online-Bezahldienstes beachten sollten.

die besten zahlungssysteme für den handel

Anbieter wie Firstgate, PayPal oder T-Pay werden bereits von einer breiten Masse an Nutzern als Zahlungssystem akzeptiert und sprechen somit auch für ihren guten Service. Was die Verbreitung angeht, hat PayPal seinen Mitstreitern einiges voraus.

In mittlerweile über Erfolgreiche Anbieter wie sports-corner24 haben das Online-Paymentsystem des eBay-Tochterunternehmens bereits in ihre Shops integriert.

die besten zahlungssysteme für den handel

Blume, buch. Mit Webshops wie computeruniverse. Auch das Thema Sicherheit ist ein wichtiges Auswahlkriterium.

Auswahl und Integration von Zahlungsarten in den Onlineshop

Sie sind skeptisch, ihre persönlichen Daten und Angaben in Verbindung mit der Bezahlung anzugeben. Entsprechend sollten Händler die Aspekte Sicherheit beim Bezahlen und Schutz vor Datenmissbrauch bei der Entscheidung für den passenden Zahlungsdienst in den Vordergrund stellen. Informiert wird dort auch über die neue Funktion Express-Kaufabwicklung.

Für Händler bedeutet der einfache Bezahlprozess geringere Abbruchraten — Kunden freuen sich über einen kürzeren Kaufprozess.

Zahlungssysteme im Geschäft: Die Girocard

Wählt der Kunde statt der herkömmlichen Kaufabwicklungen PayPal bereits im Warenkorb als Zahlungsmethode, wird er von der jeweiligen Shop-Seite automatisch zur PayPal-Website weitergeleitet, wo er nach dem Einloggen in sein Die besten zahlungssysteme für den handel mit nur einem Klick Lieferadresse optionskosten und risiken Zahlungsmethode bestätigt.

Die mühsame Neueingabe von Daten im jeweiligen Shop entfällt, da sie bereits bei PayPal hinterlegt sind. Durch die Zahlungsbestätigung in Echtzeit kann der Händler die Ware umgehend verschicken, wobei eine zügige Lieferung zufriedene Kunden mit sich bringt.

die besten zahlungssysteme für den handel

Foto: Arnulf Keese Die einfache Zahlungsabwicklung verringert auch die Kaufabbrüche, was sich für den Händler in höheren Umsätzen auszahlt.